Unser Team

Wir beherrschen unser Handwerk

Im Büro

Martin Finauer

Martin Finauer

Geschäftsführer – Schreinermeister
führt seit 1985 in 3. Generation die Schreinerei Finauer. 

Mail finauer@schreinerei-finauer.de

Johann Huber

Johann Huber

Geschäftsführer – Schreinermeister
ist für die Kundenberatung und Planung tätig. Herr Huber gehört seit dem Jahr 1985 dem Betrieb an.

Mail huber@schreinerei-finauer.de

Eva Holley

Eva Holley

Innenarchitektin, Dipl. Ing. (FH)
ist seit 2016  bei der Schreinerei Finauer tätig.

Mail eva.holley@schreinerei-finauer.de

In der Werkstatt

Portrait_Koeniger_03391
Portrait_Berndtke_0393
Portrait_Lenk_0413
Martin_Zeiler_HP
Johannes_Wieser_HP
Patrick-Rintermann

Unsere Motivation

Holz bestimmt unser Leben

Entdecken Sie uns, die Schreinerei Finauer als Ihren kompetenten Partner zur individuellen Gestaltung Ihrer Einrichtung zum Wohlfühlen. Unsere qualitativ hochwertigen Arbeiten mit ausgesuchten Hölzern sind die Grundlage für ein exklusives Wohndesign, das in Form und Farbgebung harmoniert.

Wir, die Schreinerei Finauer sind ein, seit 1920 in Anzing bei München ansässiger Familienbetrieb, für den Standards wie umfassender Service, termingerechtes Arbeiten, hochwertige Qualität und handwerkliche Perfektion von höchster Priorität sind.

Die Umsetzung und unbedingte Einhaltung unserer Unternehmensleitlinien garantiert unser 11 köpfiges Team, in dem unter der Leitung von Martin Finauer und Johann Huber ausnahmslos hochqualifizierte, meist im eigenen Betrieb ausgebildete Schreinergesellen und Auszubildende mitwirken.

In den Werkstätten unseres Meisterbetriebs wird grundsätzlich jedes Möbelstück in Einzelanfertigung hergestellt. Dies eröffnet uns die Möglichkeit ausgefallene Materialien wie zum Beispiel Mineralwerkstoffe (LC-HIGH-MACs) zu verarbeiten oder die Furnierzusammensetzung individuell nach Ihren Wünschen zu gestalten. Die Hölzer dazu können in unserem großen Holz- und Furnierlager von Ihnen besichtigt und ausgesucht werden.

Um Ihre Wohnträume exakt nach Ihren Vorstellungen und bis ins kleinste Detail realisieren zu können, bedienen wir uns modernster Computertechnik. So ist es uns möglich anhand einer fotorealistischen Darstellung Ihnen eine genaue Vorstellung vom fertigen Objekt zu vermitteln. Durch den Einsatz von modernster CAD-/CNC-Technik sind der Vielfalt an Formen und ihrem individuellen Design keine Grenzen gesetzt.

Martin Finauer und Johann Huber nehmen Maß

Qualität hat bei uns Tradition

Heute arbeiten wir bereits in dritter Generation für unsere Kunden aus München und aus dem gesamten Münchner Umland. Wir bieten einen umfassenden Service von der Beratung vor Ort über die Planung bis zur Fertigung mit Einbau aus einer Hand. Auch nach der Lieferung und Montage stehen Herr Finauer und Herr Huber Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Als verantwortungsbewusst und umweltverträglich arbeitender Meisterbetrieb decken wir unseren Energiebedarf heute zum Großteil selbst. Alle nicht verwendbaren Reste wie Sägemehl und Späne nutzen wir für die Heizenergieversorgung unseres Unternehmens.

In unserer Schreinerei setzen wir für Sie alle Hebel in Bewegung, um Ihre Wünsche und Ideen, mit Hilfe unserer Erfahrung und unseres Know-hows umzusetzen. Nur die fachmännische Kombination traditioneller Handwerkskunst mit modernster Be- und Verarbeitungstechnik befähigt uns Ihnen Möbel aus dem Küchen- und Wohnbereich in perfekter Qualität nach Ihren Wünschen zu liefern.

Auf diese Weise haben wir schon viele Häuser privater Bauherren, Wohnungen, Läden, Praxen, Schulen, Büros, Kirchen, Restaurants und Verwaltungsbauten eingerichtet. Gerne beraten wir auch Sie, planen und fertigen nach Ihren Wünschen – für individuelles Leben, Wohnen und Arbeiten.

Die Schreinerei Finauer im Lauf der Zeit

  • 1920

    Gründung

    Gründung

    Nach den Wirren des ersten Weltkrieges gründetet Kasper Finauer, der Großvater das heutigen Inhabers eine kleine Schreinerei im Ortszentrum der Oberbayerischen Gemeinde Anzing. Die Nachkriegszeit und der damit verbundene Wiederaufbau brachte es mit sich, dass zu dieser Zeit hauptsächlich Fenster und Türen produziert werden mussten.

  • 1928

    Weil die örtliche Scheune auf dem Familiengehöft schnell zu klein wurde, kaufte das Ehepaar Kaspar und Ottilie Finauer fünf Jahre später das landwirtschaftlich genutzte Anwesen in Anzing. Die neuen Betriebsräume wurden 1928 endlich bezogen.

  • 1934

    1934 trat der Vater des jetzigen Firmeninhabers, Martin Finauer, als Lehrling in die Schreinerei ein und arbeitete dann auch als Geselle bis zum Einzug in den Reichsarbeitsdienst.

  • 1945

    Als Schreinermeister trat Martin Finauer 11 Jahre später wieder in den elterlichen Betrieb ein. So arbeiteten neben Kaspar und Martin Finauer nun auch ein Geselle und zwei Lehrlinge am Standort Anzing. Die sehr gute Auftragslage nach Ende des zweiten Weltkriegs brachte es mit sich, dass neben der personellen Weiterentwicklung auch das Firmengebäude erweitert wurde.

  • 1948

    1948 übernahm Martin Finauer den elterlichen Betrieb und konnte durch glückliche Umstände eine weitere Betriebsfläche sein eigen nennen.

  • 1957

    Der stetig steigende Platzbedarf machte es nötig, 9 Jahre nach der Übernahme der Schreinerei das Betriebsgelände um eine neue Maschinenhalle zu erweitern. Ebenfalls wurde ein neuer Lagerschuppen errichtet. Noch heute wird darin unser Rohmaterial gelagert.

  • 1960

    Die folgenden Jahre standen im Zeichen der Erweiterung. So wurde 1960 das gesamte Nachbaranwesen erworben. 1963 wurde nach Abbruch der alten Gebäude ein Neubau errichtet.
    Dies ist heute ebenso eine Nutzfläche und dient als Bankraum. Auch wurden ein neuer Spänebunker und ein Spritzraum eingerichtet.

  • 1968

    Die beiden Söhne Franz und Martin Finauer traten 1968 in den elterlichen Betrieb ein. Nach erfolgreicher Schreinerlehre und Gesellenzeit führte der vorbestimmte Weg Martin Finauer auf die Meisterschule. Diese schloss er 1975 vor der Handwerkskammer von Oberbayern mit Erfolg ab. Nach weiteren Fortbildungsmaßnahmen ist Martin Finauer ab 1978 wieder in der eigenen traditionsreichen Schreinerei vor den Toren Münchens tätig.

  • 1978

    Die erste Umfirmierung der Firmengeschichte stand an. Die bis zu diesem Zeitpunkt als Einzelunternehmen geführte Schreinerei wurde 1978 in einer KG umgewandelt. Martin Finauer Senior wurde als Komplementär und Martin Finauer jun als Kommanditist eingetragen.

  • 1984

    Durch den Tod des Seniorchefs 1984 übernahm der jetzige Firmeninhaber den Schreinerbetrieb mit seinen 12 Mitarbeitern. Da nun eine Aufteilung der Haftungsansprüche und der Anteile nicht mehr nötig war, wurde die Firma wieder als Einzelunternehmen geführt.

  • 1996

    Kontinuierliches Wachstum und gute Auftragslage brachten es mit sich, dass in den folgenden Jahren immer wieder neue hochmoderne Maschinen angeschafft wurden. Der Maschinenpark wuchs so stetig an. Ebenfalls erweiterte sich das Einzugsgebiet und die hergestellten Produkte. Auch die Oberflächenbearbeitung wurde stets modernisiert. Ausgefallene Furniere, hochwertige Lacke und natürlich verschiedene Massivhölzer bieten dem Kunden viele Möglichkeiten individuelle Möbel fertigen zu lassen.

  • 2014

    Die zweite Umfirmierung stand an. So wurde aus der bestehenden Einzelfirma eine Gmbh. Als Geschäftsführer wurden Martin Finauer und der langjährige Mitarbeiter Johann Huber eingetragen. Beide Geschäftsführer haben die Zeichen der Zeit erkannt und setzen in Zukunft nicht nur auf von Meisterhand gefertigte Möbel, Küchen, Fenster und Türen, sondern führen auch hochwertige Möbel von ausgewählten Lieferanten. So haben Kunden in und um München die Möglichkeit, hochwertige Möbel, Handelsware oder vor Ort in Anzing produzierte Möbel, zu erwerben und den ausgezeichneten Service eines Schreiners in Anspruch zu nehmen.